Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Samstag 08/09 12:0022:00

SpreeSpektakel 2018

HOLZMARKT

Open Air Spektakel im wunderschönen Holzmarkt25 an der Spree

Freut euch auf ein vielfältiges Musik, Artistik & Kulturprogramm für Groß & Klein, barrierefrei -> umsonst und draußen

TANZEN und STAUNEN

14:00 DIE GÄNG
15:00 21Downbeat vom RambaZamba Theater
15:00 Sandra aka La Flaca
16:00 Hazy Pockets
17:00 Die Holzsusen
18:00 Prada Meinhoff
19:00 Mira

BIRDMILK COLLECTIVE
Musikschule Berliner Stadtmusikanten
Klebebande Berlin

WORKSHOP für KIDS

14:00 – 17:00 Zirkusworkshop im DingDongDom
15:00 – 18:00 Tape Art Workshop im Atelier der Klebebande
17:00 – 18:00 KinderJamSession in der Spreelunke

WORKSHOP & DISKUSSION

Ganz selbstverständlich seit seinen Anfängen setzt sich der Holzmarkt für weniger Barrieren und für mehr Freiraum in vielerlei Hinsicht – im öffentlichen Raum – aber auch in den Köpfen ein.

Inklusion und Integration sind für uns ganz unverzichtbare Prinzipien der Gesellschaft in der wir leben und die wir durch unser aktives Tun mit gestalten wollen.

In diesem Sinne haben wir beim diesjährigen Spreespektakel u.a. nicht nur Künstler und Bands eingeladen, die entweder selber eine Behinderung haben oder ihre Arbeit auf das Thema Inklusion fokussieren (21 Downbeat Band, Theater RambaZamba, Martin Ivicevic) sondern auch einen Raum für einen Austausch, Kennenlernen und Vernetzung für Projekte, Aktivisten, Institution aus der Inklusions-Branche aber vor allem Gäste- und Besucher des Holzmarktes eröffnet. Damit möchten wir Stereotypen, Barrieren und Hürden abbauend die uns davor hindern, eine natürlich Diversität verstärkt zu leben.

WAS und WO?

Unter dem Motto ’Natürlich(!) inklusiv‘ eröffnen wir in der Artistenhalle auf dem Holzmarkt (Birdmilk Studio) ein (barriere)freies Forum mit dem spannenden Programm für alle Besucher und Interessierte:

DAS PROGRAMM

14 Uhr – 14:30 Workshop/Referat:
‚Inklusion, Vielfaltsförderung, Sozialraumorientierung‘

– von Anja Reichenbach und Jonas Staub, die das Projekt Blindspot (www.blindspot.ch) in Bern/ Schweiz aufgebaut haben und ihre inspirierende Geschichte mit uns teilen werden.

Blindspot – Inklusion und Vielfalt Schweiz – setzt sich durch Inklusions-Projekte in diversen Feldern wie Freizeit, Schule und Arbeit für eine Gesellschaft ein, in der Inklusion in allen Strukturen als Selbstverständlichkeit gelebt wird.

Die Referenten erzählen als Einstieg erstmals eine wahre Geschichte die zum Thema passt und von beiden erlebt wurde. Den anwesenden Zuhörern wird aus einem Mix von Theorie und Praxis die Thematik unserer gesellschaftlichen Vielfalt näher gebracht. Was bedeutet Inklusion, warum braucht es dazu neue Konzepte und welche wichtige Rolle spielt dabei der Sozialraum.
Blindspot hat es geschafft, nach 12 Jahren intensiver Arbeit unterschiedlichste Strukturen aus dem privaten wie öffentlichen Sektor an Board zu holen. Denn Inklusion betrifft uns alle. Und alle können sich bei der Umsetzung daran beteiligen.
Provokation und Lösungsvorschläge begleiten das Referat laufend welches schlussendlich aufzeigen wird, dass Inklusion ein echter Mehrwert ist und zu einem Mainstream wird auf dessen irgendwann niemand mehr verzichten möchte.

15 – 16 Uhr Berlin stories:
– Inklusionsprojekte aus Berlin stellen sich und ihre Arbeit vor

16 – 17 Uhr Moderierte Gesprächsrunde zum Thema ‘Kulturräume = Inklusionsräume’ mit Anja Reichenbach und Jonas Staub (blinsdspot.ch), weiteren Teilnehmern und dem Publikum.

Moderation: Ania Pilipenko (Holzmarkt, Genossenschaft für urbane Kreativität eG)

DRAUSSEN AUF DEM MARKTPLATZ sind mehrere spannende Projekte und Initiativen dabei, die man direkt kennenlernen kann und von denen aber auch mit denen zusammen etwas neues entdecken und erfahren kann.

************************************************************
Mit freundlicher Unterstützung durch die Musicboard Berlin
************************************************************

FACEBOOK